Liebe Mitglieder, liebe Funkfreunde,

wie Ihr sicherlich erfahren habt, haben unser 2. Vorsitzender Oliver Nitsche als auch unsere stellv. Kassiererin Sandra van Thiel mit Wirkung zum 12.07.2023 ihre Ämter niedergelegt.

Leider hat diese Situation dazu geführt das vorstandsinterne Zuständigkeiten und Kommunikationswege nicht so gegriffen haben, um diese Situation zu lösen. Nachdem leider zu viel Zeit verstrichen ist, hat unsere Kassiererin Christin Posadowky sich dann um die Einberufung der längst überfälligen außerordentlichen Jahreshauptversammlung gekümmert, die dann endlich am 19.08.2023 abgehalten werden konnte.

In der Zwischenzeit und durch die o.g. Probleme hat auch der 1. Vorsitzende sein Amt zum 14.08.20223 niedergelegt.

In einer langen und ausführlichen Jahreshauptversammlung wurde die vergangene und aktuelle Situation ausführlich erörtert und es wurden zahlreiche Ideen diskutiert, ob und wie es mit den 13 DX Funkfreunden e.V. weiter gehen kann.

Zusammengefasst wurden die Punkte

–         „zu viele Aufgaben pro Person“

–         „kein personelles Backup bei Ausfall eines / mehrerer Vorstandsmitglieder (Handlungsunfähigkeit)“

–          „schlechter bis kein Austausch unter einigen Vorstandsmitgliedern“

–         „Alleingänge eines Vorstandsmitgliedes“

–         „schlechte Repräsentation des Vereines nach außen durch ein Vorstandsmitglied“

als Problem identifiziert.

Dem wurde als Lösung eine Erweiterung des Vorstandes und der damit notwenigen Ergänzung der Satzung vorgeschlagen. Es sollten in Zukunft bis zu 4 Beisitzer dem erweiterten Vorstand angehören, solange diese Posten im Verein bekleiden.  Auch im Hinblick der Verantwortung werden diesen Beisitzern ein Stimmrecht in den Vorstandsitzungen eingeräumt, da wir der Auffassung sind, wer Verantwortung übernimmt darf auch mitbestimmen und das auf kurzem Wege, sprich in den öfter stattfindenden Vorstandssitzungen als wenn man immer bis zur JHV warten muss. Die Zeiten in denen man nur Posten verteilt hat aber die Mitglieder, die diese Posten bekleidet haben, kein Mitspracherecht in Vorstandssitzungen eingeräumt hat, entsprechen nicht unserem Leitbild und wurden daher mit dieser Satzungsergänzung sofort und endgültig abgestellt.

So wurde nach erfolgreicher Abstimmung der Mitglieder folgender Punkt neu in die Satzung aufgenommen:

§ 12.1
Es wird festgelegt, dass „bis zu 4 Beisitzer/innen“ dem erweiterten Vorstand angehören dürfen, wobei jeder Beisitzer/-in einen Posten z.B. als Schriftführer, stellv. Kassierer, o.ä. bekleiden muss.
Die Amtszeit entspricht der Amtszeit des Vorstandes.
Die Beisitzer sind in den Vorstandssitzungen stimmberechtigt

Während der Aussprache über die aktuelle Situation wurde auch ausgiebig über die persönlichen Erwartungen der Mitglieder an den Verein und an den hoffentlich neu gewählten Vorstand diskutiert.

Hier wurde offen, ausgiebig, sachlich diskutiert und „Klaren Tisch“ gemacht.

Man hat sich einstimmig darauf Verständigt, dass man „unter neuem Management“ mehr als nur gerne weiter machen möchte, da allen Anwesenden, der Verein am Herzen liegt und teilweise massiv Herzblut in den Verein investiert wurde.

Als nächstes wurden Vorschläge gemacht, welches Mitglied welchen Posten bekleiden kann und soll.

Nachdem der Kassenbericht angenommen wurde und allen Vorstandsmitgliedern, mit Ausnahme des 1. Vorsitzenden, die Entlastung erteilt wurde, ging es mit den Neuwahlen weiter.

So wurde dann wie folgt der neue Vorstand gewählt:

–         Christin Posadowsky als neue 1. Vorsitzende

–         Oliver Nitsche als neuer (alter) 2. Vorsitzender

–         Sandra van Thiel als Kassiererin

Neu im erweiterten Vorstand begrüßen wir nach der Wahl die Beisitzer:

–         Christian

–         Jörg

–         Tioga

Mit dieser tatkräftigen Unterstützung wird der Vorstand und somit der ganze Verein noch schlagkräftiger und flexibler, getreu dem Motto zusammen sind wir stärker und können so, auf einen noch weiteren Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Als letzte Tagesordnungspunkte wurden noch über die in diesem Jahr stattfindenden Veranstaltungen diskutiert und abgestimmt.

Dabei ist herausgekommen, dass die verschobene Just4Fun Fuchsjagt auf jeden Fall nachgeholt wird. Ein Termin wir in Kürze auf unserer Homepage und unserer Facebookgruppe bekannt gegeben.

Das 13 DX Fieldday im September (15.09 – 17.09) wird stattfinden. Anmeldeschluss wird der 01.09.2023 sein. Näheres zu den Kosten (leider gibt es wieder eine Auffahrgebühr von der Haldenverwaltung von 25€ / PKW für das ganze Wochenende) findet Ihr in den nächsten Tagen auf unserer Homepage.

Zudem werden es regelmäßige Vorstandssitzungen & 13 DX-Treffen geben. Zu letzteren sind natürlich wie immer alle Funkfreunde recht herzlich eingeladen. Auch dieser Termin werdet Ihr immer auf unserer Homepage und unserer Facebookgruppe finden können.

Nun als Nachwehe der Versammlung müssen wir nur noch die umfangreiche „Papierschlacht“ mit dem Vereinsregister und dem Finanzamt schlagen, da die Versammlung aus organisatorischer Notwendigkeit für unabdingbar hält, den Vereinssitz an den Sitz der neuen 1. Vorsitzenden zu verlegen, damit wir wieder eine ladungsfähige Adresse haben. Dies ist leider notwendig da der Verein kein festes eigenes Vereinsheim hat. Außerdem steht noch ein technischer Wechsel unseres Webanbieters an, der aktuell noch nicht abgeschlossen aber notwendig ist, damit auch unsere Homepage und alles was damit zusammen hängt vom neuen Webmaster Team betreut werden kann. Näheres dazu in den kommenden Tagen und Wochen auf unserer Homepage.

Bleibt uns zum Schluss der Zusammenfassung nur noch Euch viel Spaß beim gemeinsamen Hobby zu wünschen und wir hoffen, Euch in Zukunft bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu können.

73 vom „neuen“ Vorstand der 13 DX Funkfreunde e.V.

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne die neuesten Info´s und Termine zukommen lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Von webmaster